Entwickel-Service    
     
               
 

Kodachrome K40
Mit ihm begann in den 60er-Jahren die Super 8 - Ära: ein 3-Minuten-Film in der Cassette – film & go. Entwickelt wurde er in Kodak-Labors, die leider vor einigen Jahren ihre Tätigkeit einstellten.
Die Originalrezeptur ist zwar kein magisches Geheimnis, aber megakompliziert: 13 Bäder! Mehr dazu in der rechten Spalte.

Ich entwickel ihn schwarz-weiß-negativ (Entwickler: Rodinal). Die Ergebnisse sind, je nach Alter und Lagerung des Films mal mehr, mal weniger kontrastreich, aber bisher war noch fast immer ein Bild zu sehen!
Beim Digitalisieren des Films kann man ihn gleich positiv machen lassen. Das mache ich nicht selber, aber ich kann die Screenshot- Leute in Berlin empfehlen (und kann den Film dort hinbringen).

Kosten Schwarz-Weiß-NEGATIV: 30
(+ MwSt = 35,70 €; plus Porto - Einschreiben!)
Bei mehreren Cassetten gibt es natürlich Rabatt. Einfach eine Mail schreiben!

Schwarz-weiß-positiv? Ist jetzt auch möglich! Ich habe gute Erfahrungen mit A71 (alter DDR-Reproentwickler) und mit Dokumol sowie Kaliumpermanganat-Schwefelsäure-Bleiche. Der Prozess ist nur viel aufwändiger, teurer und giftiger, daher nehme ich 50 € pro Cassette! Also:

Kosten Schwarz-Weiß-Positiv: 50 (+ MwSt = 59,50 €; plus Porto - Einschreiben!)
Bei mehreren Cassetten gibt es natürlich Rabatt. Einfach eine Mail schreiben!

Diesen Sommer habe ich wahnsinnig viele Filme zum Entwickeln … rechne bitte mit Wartezeiten bis zu drei Monaten!

Farb-Umkehr-Filme
Viele alte Farb-Umkehr (Positiv)-Filme werden nicht mehr von Filmlabors entwickelt, da sie gerne den Entwickler versauen (sich lösende Schichten, schmierende Remjet-Schutzschicht) und ein gutes Ergebnis nicht zu garantieren ist.

Ich entwickel alte Agfa-Moviechrome-Filme und Kodaks Ektachrome. Und ORWO. Und Revue Superchrome. Und ebenfalls Single 8: Fujichrome R 25 und RT 200! Und seltsame Filme namens Pilot, Peruchrome und was es noch so gibt … alles mit E6 (= Farb-Umkehr-Verfahren).

Die Agfa-Moviechrome-Filme in den weißblauen Schachteln bringen die besten Ergebnisse: leicht pastellige Farben, himmelblaustichig. Das liegt daran, dass die in den Film eingebetteten Farbkuppler nach 40 Jahren einfach schwächeln. Die Ektachromes und die ORWOs werden je nach Alter ebenfalls pastellig oder im schlimmsten Fall sehr hell und kontrastarm bis hin zu völlig transparent. Da ist auch mit niedriger Schontemperatur nichts mehr zu holen (E6 Chemie braucht 38°. ORWO wurde früher bei 27° entwickelt, zu hohe Temperaturen führen zu Schichtablösung. Ich hab gute Erfahrung mit 22 - 30° gemacht.)

Ich entwickel Farbfilme nur, wenn ich mindestens 4 Stück beisammen habe. Hab ich aber zur Zeit ziemlich oft! Die Chemie ist teuer, reicht dafür aber für ca. 8 Super 8 Filme und hält ca. drei Wochen.

Kosten Farbe 40 (+ MwSt = 47,60 €; plus Porto - Einschreiben!)
Bei mehreren Cassetten gibt es natürlich Rabatt. Einfach eine Mail schreiben!

Andere Formate auf Anfrage!
Zum Beispiel
Kleinbildnegative … Kodachrome 25 und 64 … Farbnegative …

 

     
 

mehr wissen:

Kodachrome auf Wiki

Interessanter Nachruf mit Details zur Geschichte

78 Jahre Kodachrome - Geschichte der modernen Farbfotografie

Andec – entwickelt fast alle Filme (in Berlin)

Entwicklerrezept für Spezialisten (PDF)

Dagie entwickelt einen Film – „Spiralize it!

 
Ich empfehle folgende Digitalisierer:  
   
Ein hübscher Artikel in der Cine 8/16 über meinen Entwicklungsservice:
Spulen werden rar – ich muss jetzt Geld dafür nehmen.
Der fertige Film wird auf eine kleine 15-m-Spule gewickelt, die gibt es für 1 Euro, 2 Filme passen auf die 3-Euro-Spule, 4 auf die 5er, 8 auf die 8er!